ALFIE

MR MOON IS IN THE HOUSE


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ionia

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Ionia am Mi 11 März 2015, 23:09

Zed tat es ihr gleich und geselte sich zu ihr ins Wasser da Syndra allen anschein nach kein problem damit hatte.
"Auch ich habe gefallen daran gefunden mit einer Person so offen zu reden." Zed lächelte als er diese worte von ich gab, doch nach einem kurzen augenblick verfinsterte sich sein blick zunehmens bevor er Syndra eine bedeutende frage stellte.
"Sag mir Syndra... wie lauten die Namen derer die dir im moment ein dorn im auge sind." es war eindeutig das Zed nach namen Champions oder oracel mitglieder fragte, jedoch schien man aus der frage nicht ganz schlau zu werden. Was hatte Zed mit den namen vor? wollte er diese jagen? Wer weis, den bis jetzt war noch niemand in der lage Zeds gedanken vorraus zu ahnen. Es ist fast so als ob alles runteherum ihn betreffendes in einen pechschwarzen schleier gehüllt sei.

(Nach diesem post sollte noch einer von dir kommen und dann sozusagen erstmal die beiden reden lassen und mit anderen Champions weiter machen sozusagen was währenddessen geschieht)

Benutzerprofil anzeigen

27 Re: Ionia am Di 17 März 2015, 17:06

Ryu

avatar
Admin
"Huh?" Syndra war verblüfft, dass Zed plötzlich so schnell auf den Punkt kam. Die Namen derer, die ihr ein Dorn im Auge waren...? Ihr fielen so einige Namen ein.
"Die Ältesten...", flüsterte sie unwillkürlich, in Gedanken versunken. Die größte Wut verspürte sie ihnen gegenüber. Sie hatten dafür gesorgt, dass sie ihr ganzes Leben wie ein Monster behandelt wurde. Ihretwegen wuchs sie bei einem verlogenen Magier auf, der auch nur versucht hatte, ihre Macht zu drosseln. "Dieser Ort ist eine Schule, Syndra. Lass mich dir helfen, deine Begabung vollends auszuschöpfen." Das hatte er gesagt. Hasserfüllt biss sie die Zähne zusammen. Sein freundliches Gesicht und seine augenscheinlich ehrlichen Worte, die ihr noch heute immer wieder ins Bewusstsein traten, lösten heute nur noch Abscheu in ihr aus. Immer wieder hatte er sie schamlos angelogen und dieses Gesicht gemacht. Dieses gottverdammte, alte, von Falten zerfurchte Gesicht.

Aber er war tot.

Ihre Anspannung löste sich. Er war tot. Dieser Mann konnte sie nie mehr anlügen. Er konnte sie nicht mehr aufhalten. Niemand konnte das.
Sie lenkte ihre Gedanken wieder auf die Suche nach der Antwort auf Zeds Frage. Wer konnte ihr jemals zum Problem werden - wenn nicht die Ältesten?
Dann waren es natürlich die stärksten Krieger und namenhaftesten Leute Ionias - ihre Antwort war gefällt.
"Insbesondere Irelia, Anführerin der Wache und Karma, Großherzogin Ionias.", antwortete sie so gefasst wie es ihr denn möglich war. Irelia war mit Abstand die stärkste Klinge - Karma der Inbegriff von Spiritualität. Beiden war sie auf den Richtfeldern unzählige Male begegnet. Beide waren unglaublich starke Gegner. Und um sie machte sich Syndra deutlich mehr Sorgen, als um die übrigen ionischen Champion. Würde man diese beide ausschalten, so würde die Moral Ionias mit einem Mal zerbersten.

Syndra dachte schon lange darüber nach, wo sich Ionias Schwachstellen befanden. Das Gleichgewicht des Landes stützte sich auf zahlreiche Pfeiler. Es waren einerseits die Ältesten, die jeweils über eine Provinz Ionias herrschten. Karma ist praktisch das Bindeglied zwischen ihnen, seitdem sie sinnbildlich als die Personifikation der Spiritualität verehrt wird. Ionia hier anzugreifen war schwierig - aber effektiv, wenn es denn gelang. Aber das Fundament, auf dem die Ältesten als tragende Pfeiler standen, waren die vielzähligen Orden und der tiefsitzende Glaube des Volkes. Es war so schwierig, dieses zu erschüttern. Syndra hatte es am eigenen Leib gespürt. Mit aller Kraft hatte man versucht, ihre Kraft einzudämmen. Man hatte sie für ihre grenzenlose Macht gefürchtet. Man musste den Leuten endlich die Augen öffnen. Dieses Gerüst, das die Ältesten errichtet hatten, ließ sie nicht die Wahrheit sehen. Ihr korruptes System funktionierte.

Doch was genau Zed plante, leuchtete ihr nicht ein. Irelia war scharfsinnig und stark - Karma wurde wahrscheinlich sowieso ständig beowacht. Wie sollte man sie bloß ausschalten? Durch die Tore Ionias brechen und sich brachial durch die Armee Ionias schlagen, bis Irelia auf dem Kampffeld auftauchte? Undenkbar. Zed hatte zwar einen kompletten Orden hinter sich, der eine Kunst beherrschte, die Ionia so sehr fürchtete und doch - das würde nicht reichen. Selbst mit Syndras Hilfe nicht. Ihre Macht wuchs von Tag zu Tag weiter an, doch das war nicht genug.
Eine logische Möglichkeit wäre ein Angriff aus dem Hinterhalt. Aber Irelia war zu stark, als dass sie einem einzelnen Schergen Zeds nicht gewachsen wäre. So leid Syndra dieser Gedanke auch tat, aber sie schätze, selbst Zed würde sich an ihr die Zähne ausbeißen. Irelia kämpfte wie ein Tier. Anmutlich, zielsicher, tödlich. Mühelos streckt sie alles und jeden nieder, der ihr und ihrer Klinge in den Weg kommt.
Aber weder machte sie sich die Mühe, seinen Plan zu hinterfragen; noch ihm diesen Hinweis zu geben. Das wusste er selbst ohnehin schon. Er hatte sogar alles über sie gewusst, dann hatte er auch Nachforschungen über die größten Mächte Ionias angestellt. Ein vages Lächeln huschte über ihre Lippen. Es gefiel ihr ungemein, ihren Gegenüber so schlecht einschätzen zu können. Er würde noch für die ein oder andere Überraschung sorgen und ihr erstmal die Position der Beobachterin versüßen. Sie würde warten.

Benutzerprofil anzeigen http://mrmoon-rpgs.forumieren.com

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten